Osteopathie in Essen

Osteopathie in Essen Holsterhausen

Der Behandlungsraum – Osteopathie in Essen; gibt Ihrer Behandlung den passenden Raum. Kinder-, Säuglingsosteopathie und Osteopathie für Erwachsene.

Ich freue mich, dass Sie sich für meine Praxis interessieren. Diese liegt in Essen-Holsterhausen in der 1. Etage. Hier können sie einen ersten Eindruck über mich und meine Arbeit erlangen. Gerne können sie mich bei Fragen anrufen.

Mein Fachwissen durch meine zahlreichen Fortbildungen und meine inzwischen langjährige Berufserfahrung stelle ich Ihnen mit viel Freude in der Behandlung zur Verfügung.

Spezialisiert habe ich mich auf die Behandlung von orthopädischen Krankheitsbildern, Schwangeren, Babys und Kindern.

Für eine osteopathische Behandlung nehme ich mir ca. 45- 60 min Zeit.

Hier erfahren Sie mehr über meinen Werdegang.

Was ist Osteopathie?

Vor 140 Jahren erkannte und benannte der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still die Prinzipien der Osteopathie. Seit jener Zeit hat sich die Osteopathie kontinuierlich weiterentwickelt, in den USA, ebenso wie in Europa und anderen Teilen der Welt.

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet – zum einen in der Einheit von Körper, Geist und Seele und zum anderen in seiner körperlichen Einheit auf allen Ebenen.

Behandlungsraum mit Liege
Kinderosteopathie

Kinder Osteopathie:

Osteopathie ist für alle Altersklassen geeignet. Dies gilt selbstverständlich auch für Kinder. Denn gerade in diesem Alter wirken sich innere und äußere Einflüsse so entscheidend aus. In keiner anderen Phase der Entwicklung macht der Organismus solche großen anatomischen, physiologischen und psychischen Veränderungen durch.

Aus Sicht der Osteopathie können bereits mit der Geburt Funktionsstörungen entstehen. Diese wiederum führen teils erst Jahre später zu Symptomen oder begünstigen bestimmte Krankheiten. Der Osteopath sucht nach der Ursache der Funktionsstörung. Anschließend versucht er die ursprüngliche Bewegung wiederherzustellen. Stimmen die Bewegungen wieder, können auch die Funktionen wieder hergestellt werden.

Ziel der osteopathischen Behandlung ist es, das Kind in seiner Entwicklung optimal zu unterstützen und die Selbstheilungskräfte des kleinen Körpers zu mobilisieren und auch prophylaktisch Fehlentwicklungen entgegen zu wirken.

Um Säuglinge und Kinder zu behandeln, ist es wichtig, die unterschiedlichen Entwicklungsstufen des Kindes genau zu kennen und die normale sensorische, emotionale und neurologische Entwicklung des Kindes und die spezielle Kinderpathologie zu kennen.

Mitglieder des Verbandes der Osteopathen, die eine entsprechend umfassende Fortbildung in dem Bereich der Behandlung von Kindern durchlaufen haben, sind mit dem Symbol auf der Osteopathenliste des VOD gekennzeichnet.